Image default

Mit der Vintage-Straßenbahn gemütlich von Sintra hinab direkt zum Strand rumpeln, ins flache Wasser springen und entspannt an der Küste entlang wandern

Wohl kaum ein Strand bietet im Sommer eine so wunderbare Anreise, wie dieser beliebte Strand westlich von Sintra. Ihr könnt in Sintra eine urige Straßenbahn nehmen und damit eine kurvenreiche Platanen-gesäumte Straße hinab bis nach Colares und dann weiter ganz bis zum Strand Praia das Maçãs fahren. Die imposante Landschaft, die romantischen Paläste in der Nähe und in der Ferne machen allein die Hin- und Rückfahrt zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Der Strand selbst ist recht groß, reicht bis zu einer Felsplatte im Süden, wo der Ribeira de Colares ins Meer mündet. Hier tummeln sich immer Kinder im warmen Flusswasser und bauen Sandburgen am Ufer. Leider gehört der Fluss zu einem Flusssystem, was das ganze Wasser aus dem Talkessel zwischen Sintra und Colares hier ins Meer befördert, darunter auch das geklärte Wasser aus zwei Kläranlagen.

Trotzdem ist der Praia das Maçãs für Familien mit Kindern sehr gut geeignet, denn unter normalen Wetterbedingungen gibt es kaum eine Brandung und der Strand fällt sehr flach ins Meer ab. 

Hinter dem Fluss könnt Ihr übrigens eine einfache Wanderung in Richtung Praia Grande unternehmen, der an seiner Südseite mit eindrucksvollen Dinosaurier-Fussabdrücken Kinder und Erwachsene gleichermaßen zu beeindrucken weiß. Sobald Ihr die erste Anhöhe hinauf spaziert seid, trefft Ihr übrigens auf einige schwer identifizierbare Ruinen (Sítio Arqueológico do Alto da Vigia), die aus dem 2. bis 3. Jahrhundert stammen und auf einen römischen Tempel zurück gehen. Dieser damals sehr bedeutende Tempel gilt als der westlichste besiedelte Ort des riesigen römischen Reiches. Später wurde hier anscheinend auch ein islamisches Ribad erreichtet und während der Renaissance wurden diese Ruinen schließlich zur ersten archäologischen Sehenswürdigkeit Portugals. Sogar einige portugiesische Könige sollen diesen Ort im 16. Jahrhundert besichtigt haben.

Auf der Nordseite des Praia das Maçãs gibt es verschiedene gute Restaurants, sogar einige Hostels, ein kleiner Spielplatz und ein Freibad (Piscinas Oceânicas da Praia das Maçãs) mit kaltem Meereswasser, welches allerdings aus den 1970er Jahren stammt und seitdem nicht zu umfangreich renoviert wurde. Noch etwas weiter hinten befindet sich das Feriencamp Aldeia da Praia mit seinen tollen Gartenrestaurants.

Wenn Ihr den ganzen Tag am Strand verbracht habt und auch der perfekte Sonnenuntergang schon stattgefunden hat, könnt Ihr Euch noch an den guten Serviceeinrichtungen des Strandes erfreuen. Neben öffentlichen Toiletten verfügt dieser Strand nämlich auch über kostenfreie Duschen und speziellen Fußduschen, mit denen Ihr den Sand bequem von den Füßen abwaschen könnt.

Parkplätze:
38.82543908647928, -9.468433605787142

Anfahrt mit der historischen Straßenbahn:
(nur im Sommer und einige Züge nur an Wochenenden):
Von Sintra aus dauert die Fahrt 40 Minuten.
Abfahrten:
Sintra: 10:20 Uhr bis 17:00 Uhr
Praia das Maçãs: 11:10 Uhr bis 18:00 Uhr
visitsintra.travel/en/discover/sintra-tram

Strand-Service:
Der Strand ist in den Sommermonaten bewacht und verfügt über öffentlich zugängliche Toiletten, Duschen und Fußduschen.

Restaurants:
Es gibt viele Restaurants direkt am Strand.

Gezeitentabelle für die Umgebung vom Praia da Arrifana:
de.windfinder.com/tide/praia_das_macas

Ähnliche Artikel

Das idyllische Dorfrestaurant Sitio da Pedralva an der Westalgarve nahe Vila do Bispo

Jens

Der spektakuläre Rundwanderweg um die riesige Caldeira Sete Cidados auf São Miguel (Azoren)

Jens

Das rustikale Dorfrestaurant Tasquinha do Gil in Aldeia Mata Pequena bei Mafra

Jens

Dein Kommentar:

* Ihr erklärt Euch damit einverstanden, dass Eure Daten zur Speicherung des Kommentars verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise findet Ihr in meiner Datenschutzerklärung.