Image default

Über Holzstegwege entspannt zum Strand hinab spazieren, mit den Kindern Sandburgen bauen und durch Gezeitentümpel staksen

Wir sind zufällig bei einer Wanderung auf dem inzwischen recht berühmten Wanderweg Trilho dos Pescadores von Vila Nova de Milfontes nach Porto Corvo zum Praia do Malhão gelangt. Fast unwirklich lag dieser wunderschöne Strand vor uns. Soweit wir schauen konnten, feiner weißer Sand und dazwischen braune Felsen, die Dünen mit den hübschesten Grüntönen besprenkelt, blühend und mit bequemen Holzstegwegen ausgestattet, die uns magisch anzogen, und allem zu Füßen ein türkisblaues Meer.

Der Praia do Malhão gehört zweifellos zu den schönsten Stränden Portugals. Ihr erreicht ihn nur über eine 2,5 Kilometer lange Anfahrt auf unbefestigten Wegen. Inmitten eines Nationalparks gelegen, der jedwede Bebauung verbietet, ohne Restaurant und andere Serviceangebote, wird er auch in der Hauptsaison nicht übermäßig besucht. Ihr findet also reichlich Platz für einen unvergesslichen Strandtag inmitten beinahe unberührter Natur.

Auch für sportliche Familien eignet sich der Praia do Malhão, denn er ist ideal für Surfanfänger*innen und Bodyboarder*innen, aber Achtung: Haltet Euch von den gefährlichen Klippen im Wasser fern! 

Wenn Ihr jedoch vor allem mit kleineren Kindern unterwegs seid, dann solltet Ihr Euren Besuch so planen, dass Ihr bei Ebbe ankommt, denn andernfalls ist der Wellengang schon meist kräftig und zwischen den Klippen entstehen starke Strömungen. Bei Ebbe findet Ihr hingegen hübsche Gezeitentümpel, die nicht nur stolz ihre winzige Fauna und Flora präsentieren und Eure Kinder in kleine Entdecker*innen verwandeln, sie verfügen meist auch über angenehm warmes Wasser, in denen auch die Eltern gerne herum spazieren.

Am Nachmittag frischt, wie fast überall in Portugal, der Wind spürbar auf und dann wird auch der Wellengang wieder kräftiger, so dass oft nicht mehr ans entspannte Baden zu denken ist. Dafür taucht die goldene Stunde Strand, Ozean und Dünen bald in ein paradiesisches Licht und wenn Ihr Euch dann immer noch nicht losreißen wollt, erlebt Ihr wenig später einen traumhaften Sonnenuntergang.

Während der Sommersaison sind auch an diesem Strand Rettungsschwimmer anwesend.

GPS Parkplatz:
37.782412, -8.800131
Großer Parkplatz, der selten voll wird. Für Wohnmobile ist der Parkplatz allerdings verboten und das wird auch in der Nebensaison häufig durchgesetzt.

Übernachten:
Nur einen Kilometer vom Strand entfernt findet Ihr den Parque de Campismo Orbitur – Sitava Milfontes, einen kleinen gemütlichen Campingplatz, der aber schon etwas in die Jahre gekommen ist.

Strand-Service:
Der Strand verfügt über eine Toilette, die jedoch in der Nebensaison nicht geöffnet war. Sonst gibt es keinerlei Serviceleistungen. Im Sommer sind allerdings Rettungsschwimmer vor Ort.

Gezeitentabelle für die Umgebung vom Praia do Malhão:
de.windfinder.com/tide/sines_south

Ähnliche Artikel

Der handliche und sehr übersichtliche Kompass Wanderführer Portugal Nord

Jens

Reise Know-How Wohnmobil Tourguide: Die schönsten Routen durch Portugal mit Porto und Lissabon

Jens

Roadtrip Portugal – Der inspirierende Wohnmobilreiseführer aus dem Selbstverlag

Jens

Dein Kommentar:

* Ihr erklärt Euch damit einverstanden, dass Eure Daten zur Speicherung des Kommentars verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise findet Ihr in meiner Datenschutzerklärung.